http://unfallbrennpunkt.de/index.php/18-warnkleidung-optimal-nutzenViele Verkehrsteilnehmer sind während der Fahrt abgelenkt, hierdurch erhöht sich die Gefahr für Menschen an Pannen-, Unfallorten und an Straßenbaustellen.

Die Verwendungsart von Warnweste, Warndreieck und Warnblinkanlage oder auch professioneller Warn- und Absperrtechnik hat Einfluß auf die Informations- und Warnwirkung für den nachfolgenden Verkehr und damit auf die Sicherheit.

Aufmerksamkeit bekommen - Die Voraussetzung für Sicherheit an Gefahrenstellen

Bewegungen mit Farbkontrasten erregen am Tag Aufmerksamkeit. Besonders Bewegungen QUER zum Betrachter sind dabei effektiv.

In der Dämmerung und bei Nacht haben Blinklichter und bewegte Lichtquellen eine gute Wirkung:


Unabhängig von der Ausstattung zur Warnung an und vor Gefahrenstellen ist:

  • Personenschutz hat oberste Priorität! Dies bedeutet, Gefahrenbereiche verlassen, sichere Aufenthaltsorte wählen und - wenn unvermeidbar - die Aufenthaltsdauer im Gefahrenbereich so kurz wie möglich halten.
  • Warnschutzkleidung verwenden und optimal nutzen.
  • Einrichtung zur Warnung des nachfolgenden Verkehrs erhöhen die Sicherheit für die Beteiligten und den nachfolgenden Verkehr.
  • Unbekannte oder falsch eingeschätze Gefahren führen zur gefährlicher Selbsthilfe.

Auch im Beruf tritt schnell Routine ein. Anders als beispielsweise in der Industrie, sind die Situationen auf der Straße individuell.

  • Bereits ein Wetterumschwung oder Nachteinbruch kann die Sicherheit negativ beeinflussen.
  • Baustelleneinrichtungen und Fahrbahnsperrungen sind den örtlichen Gegebenheiten anzupassen.
  • Die Wirkung von blauen - und gelben Rundumkennleuchten ist schnell begrenzt.
  • Bei der Anbringung von Kennleuchten werden Abmessungen und Einsatzart nicht immer berücksichtigt.
  • Die Unterschiede der Lichttechnik fallen manchmal auf Kosten der Sicherheit dem Fortschritt zum Opfer.