Die Rettungsgasse   

Warum ist ihre Bildung >> bereits bei Staubeginn << so wichtig?

4. Juli 2017

Der bayrische Innenminister Herrmann fordert nach dem schweren Busunfall auf der A9 härtere Strafen für Rettungsgassensünder und Gaffer.

Wenn Hintergründe zu Gesetzen ausgiebige dargestellt sind, werden diese auch eher angenommen und umgesetzt.

siehe Teufelskreis der Prävention

 

Ab 2017 ist die Rettungsgasse eigenständig zu bilden: (§11 StVO) "sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen...Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden... "

Das Bilden der Rettungsgasse erfolgt auch heute  oft erst beim Annähern der Einsatzfahrzeuge   und es  muss nicht immer der Unfall auf der Autobahn sein, wenn Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Einsatzhorn durch den Stau müssen.

 

  Das sich annähernde Einsatzfahrzeug von hinten wird beim Blick in den Rückspiegel noch nicht wahrgenommen.

 

Fahrzeuge mit großem Radstand und / oder Anhänger benötigen viel Platz (Abstand zum Rangieren) nach vorne, um die erforderliche seitliche Durchfahrtbreite für die Rettungsgasse zu schaffen. Dieser ist selten vorhanden. Ein erheblicher Teil der Fahrzeugführer dieser Fahrzeuge kommt aus dem Ausland. Sie erreichen die Medien in deutscher Sprache über die Rettungsgasse nicht.

 

 

 

Reicht der vordere Rangierabstand nicht aus, stehen auch die "kleinen" Fahrzeuge schräg: Wird der seitliche Abstand bereits bei stockendem Verkehr als Rettungsgase berücksichtigt,  haben die Einsatzfahrzeuge eine zügige Anfahrt zur Unfallstelle.

 

Das frühzeitige Bilden der Rettungsgasse bei stockendem Verkehr hat nicht nur Vorteile für die Einsatzkräfte und Unfallbeteiligten:

Je schneller die Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr, Abschleppfahrzeuge, ... an die Einsatzstelle kommen, umso kürzer wird auch die Wartezeit für alle anderen Verkehrsteilnehmer im Stau.

    Wie wird die Rettungsgasse gebildet?  


Wo ist (Informations-) Verbesserungspotential zur SOFORTIGEN Rettungsgassenbildung bei stockendem Verkehr?


Bei der Darstellung der Rettungsgasse sollten bei Bildern und Piktogrammen keine Einsatzfahrzeuge abgebildet sein, da der Effekt beim Leser entsteht: "Rettungsgasse bilden, wenn Einsatzfahrzeuge erkennbar werden." Dies ist zu spät!

Standstreifen zur Rettungsgassenbildung mitbenutzen...?

Die Medien hatten in den vergangenen Wochen und Monaten ausführlich über die Bildung der Rettungsgasse auf 2- und mehrspurigen Autobahnen berichtet. Die Aussagen zur Nutzung des Standstreifens zur Rettungsgassenbildung  waren hierbei sehr unterschiedlich. Sie reichten  von, ..."nur im Notfall, ...zur Hälfte ....bis ....der Standstreifen ist zur Bildung der Rettungsgasse mit zu benutzen".

Nutzung von Standstreifen / Rettungsgasse bei Kontrollfahrten der Polizei im Stau oder bei stockendem Verkehr...

Streifenwagen der Autobahnpolizei nutzen den Standstreifen  bei Stau oder stockendem Verkehr für Kontrollfahrten z.B. um Stauursachen (Pannenfahrzeuge, noch nicht gemeldete Auffahrunfälle oder Hindernisse, ..) aufzudecken und zu beseitigen. Hierbei werden die Warnblinkanlage oder das eingeschaltetem Blaulicht (aber ohne Signalhorn) verwendet. "Die Rettungsgasse wird nicht genutzt, da es sich um eine Kontrollfahrt handelt und die Rettungsgasse nur mit Sonderwegerechten befahren werden darf. (Blaulicht mit Signalhorn).", war die Auskunft auf Rückfrage bei der Polizei. 

Aus Sicht der Verkehrsteilnehmer, die diese Hintergründe im Regelfall nicht kennen, wird der Sinn der Rettungsgasse fragwürdig:

"Warum muss ich eine Rettungsgasse bilden, wenn die Polizei dann immer wieder über den Standstreifen nach vorne fährt?

Welch ein Unsinn."

Damit es für die Verkehrsteilnehmer eindeutig wird und sich die Rettungsgasse als Grundsatzhandlung beim Verkehrsteilnehmer etabliert, sollten auch Kontrollfahrten durch die Rettungsgasse erfolgen. Jede Kontrollfahrt wird dadurch eine "Übung zur Rettungsgasse" bei Staubildung. Die Notwendigkeit der Rettungsgasse wird quasi zum Normalfall "Bei Stau muss ein Polizeifahrzeug nach vorne durch".

 

 

Verkehrsdurchsagen...

...sind zum festen Bestandteil vieler Radiosender geworden und kein Tag vergeht ohne Staumeldungen. Bereits ohne Baustellen, Pannen oder Unfälle kommt der Verkehr  auf Grund der vielen Fahrzeuge auf den Straßen ins Stocken oder zum Stillstand.

Immer wieder werden Verkehrsdurchsagen bei den Radiosendern erst ab ...km Staulänge ausgestrahlt, weil die Verkehrsmeldungen sonst den zur Verfügung stehenden Sendeplan "sprengen" würden. Die Möglichkeit, um standardmäßig auf die Notwendigkeit einer Rettungsgasse hinzuweisen, besteht hier nachvollziehbar ebenfalls nicht und die Meldungen würden auch letztlich nicht mehr wahrgenommen.

Falls in Ausnahmefällen bei Verkehrsdurchsagen zum Bilden einer Rettungsgasse aufgefordert wird, kann sich dieses in der bestehenden Form jedoch negativ auf andere Situationen auswirken:

"...8km Stau. Die Polizei bittet Sie zur Schaffen einer Gasse für die Rettungsfahrzeuge"

Bestehende Gesetze...

Im Stau scheren LKW von der rechten Fahrspur in die mittlere oder verbleiben dort. Wenn LKW im Stau nicht nur die rechte Fahrspur befahren, kann hierdurch ggf. die Rettungsgasse für Einsatz-LKW nicht mehr gebildet werden.

Informationsplakate an den Autobahnbrücken...

(Bild a)

...sind durch den geringen Kontrast oft  schlecht lesbar / erkennbar  und

das Piktogramm stellt eine Rettungsgasse mit Einsatzfahrzeug dar. Durch diese bildliche Darstellung entsteht der Effekt >> Rettungsgasse bilden, wenn das Einsatzfahrzeug kommt << Dies ist für eine schnelle Hilfe und zügige Anfahrt zur Einsatzstelle zu spät. Sie muß bereits bei zähfließendem Verkehr und Staubeginn gebildet werden. Ausländische Verkehrsteilnehmer können ggf. den Text nicht übersetzen.

In dieser Version...

ist die Information international deutbar. Auf Einsatzfahrzeuge wurde bewußt verzichtet. Hoher Kontrast und eine Lichtundurchlässigkeit ( siehe Bild a) ermöglichen die gute Erkennbarkeit der Information.

"Dynamischen Wechselwegweisungen mit integrierter Stauinformation“...

Effektiv wären Informationen zusammen mit den Staumeldungen über der Autobahn auf den dynamischen Wechselwegweisungen mit integrierter Stauinformation“ (kurz: dWiSta-Tafeln).


Ausländische Fahrzeugführer ohne deutsche Sprachkenntnisse zu diesem Thema informieren
...

z.B. in Verkaufs- und Gastronomiebereichen der Tank- und Rastanlagen

...mit Piktogrammen oder kurzen Filmsequenzen, die das Thema ohne Wort und Schrift als "Blickfänger" an einem Infoständer erklären.

INFO


 
       
       
       
       

In den Fächern neben oder unter dem Bildschirm könnten Flyer in den verschiedenen Sprachen für detailierte Informationen ausgelegt werden.

 


Informationsmöglichkeiten über Navi...

 

Bereits bei der Stauvorwarnung könnten Piktogramme in den LED-Tafel ausländische Fahrzeugführer über die Rettungsgasse informieren...

(2 - spurig mit Standstreifen)

 

(3-spurig ohne Standstreifen)

   

...es könnte aber auch ein negativer Effekt ausgelöst werden (siehe "Verkehrsdurchsagen")

 

Wie könnte die Rettungsgasse nach der Durchfahrt des Polizeifahrzeuges besser offen gehalten werden?

  

 

Ist das Einsatzfahrzeug vorbeigefahren, schließt sich die Rettungsgasse oft wieder schnell, wenn der Stau etwas in Bewegung kommt. Dadurch werden nachfolgende Einsatzfahrzeuge ebenfalls an der zügigen Durchfahrt zur Einsatzstelle gehindert. Dies könnte durch Lautsprecherdurchsage oder durch optische Anzeige beim Dachaufsatz erreicht werden. (Hierzu müssten ggf. zusätzliche Schriftzüge einprogrammiert werden)

 


 

 

Hier finden Sie ein Beispiel zu einer animierten Grafik (GIF). Ideal wäre z.B. eine Einbindung auf Internetseiten die Verkehrslagen zeigen, passend zum Thema Stau:

Diese maximierte Gif-Version kann für Präsentationen z.B. im Vorfeld bei Vorträgen, Diskussionsrunden

oder auch als "Stand-Alone" Information über Beamer / Bildschirm im Rahmen von Tag-der-offenen-Tür Tagen-Veranstaltungen genutzt werden:

gif_s/Rettungsgasse-max.gif

Dieses Gif - wie auch die anderen Bilder dieses Internetauftrittes- darf / dürfen (mit Quellenangabe) frei genutzt werden.


Wenn Sie andere Verkehrsteilnehmer zum SOFORTIGEN Bilden der Rettungsgasse BEI STOCKENDEM VERKEHR anregen wollen, finden Sie dazu Fahrzeugaufkleber unter

www.rettungsgasse-jetzt.de

 

Unfallgefahr am

Stauende reduzieren